Vorbereitung bei den GRÜNEN für die Wahlen 2017

GRÜNER Kreisverband gibt Kandidat*innen sein Vertrauensvotum für die Landtags- und Bundestagswahl 2017

Auf der Mitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Ennepe-Ruhr am vergangenen Samstag, stellten sich die Kandidat*innen für die GRÜNEN Reservelisten zur Landtags- und Bundestagswahl 2017 vor. Sie baten den Kreisverband um ein Votum zur Unterstützung ihrer Kandidatur bei den GRÜNEN Landesparteitagen im 24. und 25. September (Aufstellung der Reserveliste für den Landtag) und 2. bis 4. Dezember (Aufstellung der Reserveliste für den Deutschen Bundestag).

Für die Landtagswahl stellten sich Verena Schäffer, Landtagsabgeordnete der GRÜNEN NRW, und Thomas Schmitz, Sprecher der GRÜNEN Ennepe-Ruhr, vor. Für die Bundestagswahl bat Janosch Dahmen, Mitglied des Landesvorstands der GRÜNEN NRW, um das Votum des Kreisverbandes. Mit der Votenvergabe machten die Mitglieder deutlich, dass sie hinter ihren Kandidat*innen und deren politischen Zielen stehen.

Janosch Dahmen zu seinem politischen Schwerpunkt: „Als junger Arzt ist das Thema Gesundheitspolitik für mich eine Herzensangelegenheit. Besonders wichtig ist mir eine stärker am Menschen orientierte Versorgung. Außerdem möchte ich die Arbeitsbedingungen der in der Gesundheitsversorgung Beschäftigten thematisieren. Drittens müssen wir uns mit der Art und Weise auseinandersetzen, wie heute mit der Pharmaindustrie umgegangen wird. Kann es wirklich sein, dass es sich nur lohnt, ein Medikament zu entwickeln, wenn weiße, reiche Menschen als Zielgruppe dafür in Frage kommen?“

Verena Schäffer zu ihrer Motivation, ein weiteres Mal für den Landtag zu kandidieren: „In meinen Themenfeldern der Inneren Sicherheit und der Arbeit gegen Rechtsextremismus konnten wir in den vergangenen Jahren im Landtag viel erreichen. Die Einstellungszahlen bei der Polizei haben wir deutlich erhöht. Mit der Einrichtung von Opferberatungsstellen und der Erarbeitung eines Handlungskonzepts gegen Rechtsextremismus und Rassismus sind wichtige GRÜNE Ziele umgesetzt. Angesichts rassistischer Angriffe auf Geflüchtete, dem Zulauf zum gewaltbereiten Salafismus und steigender Einbruchskriminalität bleibt jedoch noch viel zu tun. Zudem will ich weiterhin Anliegen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis auf die Landesebene tragen.“

Thomas Schmitz: „Als Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitspolitik und hauptamtlicher Qualitäts-und Risikomanager im Gesundheitswesen, habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit den Bereichen der medizinischen Versorgung und der Pflege auseinandergesetzt. Diese Schwerpunkte möchte ich auch auf landespolitischer Ebene weiterverfolgen. Die Gesundheits- und Pflegeversorgung geht alle etwas an und muss als wesentlicher Schwerpunkt der GRÜNEN Politik betrachtet werden. Ich würde mich freuen, diesen Bereich im Land NRW weiter stärken zu können.“

Die drei Kandidat*innen bedanken sich bei den Mitgliedern ihres Kreisverbandes für deren Vertrauen und freuen sich auf einen spannenden Wahlkampf 2017.

Foto von David Hatzky
v.l. Janosch Dahmen, Verena Schäffer, Thomas Schmitz, Karen Haltaufderheide

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.